• Düsseldorf goes virtuell
    Die VR:Experience-DUS Area in München
    Halle B | Messestand B1.210
  • I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum und B&L
    ingenhoven architects
  • CityPark Düsseldorf
    SEGRO GERMANY GMBH
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur +
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

Starkes drittes Quartal auf dem Düsseldorfer Logistikmarkt


26.10.2018 Markt für Gewerbeflächen

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Marktdaten zum 3. Quartal 2018


Im dritten Quartal war erwartungsgemäß eine deutliche Marktbelebung festzustellen, sodass knapp 100.000 m² Logistikflächen umgesetzt werden konnten. Der gesamte Flächenumsatz auf dem Düsseldorfer Lager- und Logistikflächenmarkt beläuft sich damit in den ersten drei Quartalen auf 184.000 m². Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.

„Trotz der in den letzten Monaten deutlich gestiegenen Nachfrage liegt das Ergebnis aber immer noch 19 % unter dem Vorjahreswert und knapp 8 % unter dem zehnjährigen Durchschnitt. Verantwortlich hierfür ist das vergleichsweise ruhige erste Halbjahr“, erläutert Christopher Raabe, Managing Director und Head of Industrial Services & Investment der BNP Paribas Real Estate GmbH. Die aktuell größere Dynamik ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass sich das Angebot an modernen Flächen aufgrund von Projektentwicklungen, insbesondere in Krefeld und im Bereich Neuss/Dormagen, zwischenzeitlich etwas erhöht hatte, sodass größere Gesuche umgesetzt werden konnten. Da die spekulativ errichteten Flächen größtenteils schon wieder absorbiert wurden, ist das moderne Flächenangebot aktuell bereits wieder rückläufig. Den größten Abschluss tätigte mit 31.000 m² ein E-Commerce-Unternehmen in Dormagen. Zu den wichtigsten Verträgen zählen darüber hinaus Anmietungen von Rhenus in Willich (11.400 m²) sowie Flaschenpost in Düsseldorf (10.800 m²) und Clipper Logistics in Neuss (10.000 m²).

Die in den vergangenen Jahren bedeutendsten Branchengruppen liefern sich im bisherigen Jahresverlauf ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen um die Spitzenposition, das Handelsunternehmen mit einem hauchdünnen Vorsprung für sich entschieden haben. Ihr Umsatzanteil beläuft sich auf 39,5 %, wohingegen Logistikdienstleister auf 39 % kommen. Der Handel hat damit erneut seine zunehmende Bedeutung für den Düsseldorfer Markt unterstrichen, wozu in erheblichem Maße auch die dynamische Entwicklung des E-Commerce beiträgt. Produktionsunternehmen folgen mit respektvollem Abstand auf Platz drei und erreichen mit gut 17 % einen Anteil, der nahezu exakt im langjährigen Schnitt liegt.

Mittleres Marktsegment am stärksten – Hoher Neubauanteil

Die Verteilung nach Größenklassen unterstreicht, dass grundsätzlich in allen Kategorien eine lebhafte Nachfrage zu verzeichnen ist, auch wenn es im Vorjahresvergleich leichte Verschiebungen gibt. Den größten Beitrag leisteten mit gut 40 % die mittelgroßen Flächen zwischen 5.000 m² und 12.000 m², auch wenn sie relativ betrachtet gut zehn Prozentpunkte eingebüßt haben. Kleinere Verträge bis 5.000 m haben demgegenüber spürbar zugelegt und erreichen aktuell rund 35 %; ein auch im langjährigen Vergleich sehr guter Wert. Auf Großabschlüsse über 12.000 m² entfallen 24,5 %, womit sie sich in etwa auf Vorjahresniveau bewegen.

Das zwischenzeitlich etwas gestiegene Angebot aufgrund von Projektentwicklungen spiegelt sich auch in einem relativ hohen Neubauanteil wider. Mit gut 48 % liegt er nicht nur höher als im Vorjahreszeitraum (26 %), sondern bewegt sich auch im bundesweiten Vergleich in der Spitzengruppe. Ähnlich verhält es sich auch mit den Eigennutzern, die gut 22 % zum Ergebnis beitragen und damit das Vorjahresniveau halten konnten. Die Mietpreisniveaus haben sich stabil gezeigt, sodass die Spitzenmiete weiter bei 5,40 €/m² notiert und die Durchschnittsmiete bei 4,90 €/m² liegt. Allerdings ist darauf hinzuweisen, dass ältere Bestandsflächen mit nicht mehr marktgerechter Flächenqualität immer häufiger nur noch mit Mietpreiszugeständnissen vermietbar sind.

Perspektiven

“Aufgrund der vorliegenden Gesuche sowie der nach wie vor guten konjunkturellen Rahmenbedingungen zeichnet sich auch für den Rest des Jahres eine lebhafte Nachfrage ab. Vor diesem Hintergrund spricht vieles dafür, dass im Gesamtjahr ein Flächenumsatz erreicht werden kann, der sich in etwa im langjährigen Schnitt und damit im Bereich von 250.000 bis 300.000 m² bewegen dürfte. Sowohl der Neubau- als auch Eigennutzeranteil werden tendenziell eher noch leicht zulegen und damit wesentlich zur nachhaltigen Marktentwicklung beitragen. Bei den Mieten ist aufgrund der aktuellen Angebots-/Nachfragerelation von einer insgesamt stabilen Entwicklung auszugehen”, so Christopher Raabe.

https://www.realestate.bnpparibas.de/bnppre/de/presse/pressemitteilungen/starkes-drittes-quartal-dem-duesseldorfer-logistikmarkt-2018-10-23-p_1708181.html

Alle Pressemitteilungen finden Sie auch auf unserer Homepage www.realestate.bnpparibas.de (Unterpunkte "Presse" / "Pressemitteilungen").

 

Pressekontakt:

Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77, 

Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946, Mobil: +49 (0)173-968 60 86, 

Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50, 

 

Über BNP Paribas Real Estate

BNP Paribas Real Estate ist ein führender internationaler Immobiliendienstleister, der seinen Kunden umfassende Leistungen in allen Phasen des Immobilienzyklus bietet: Transaction, Consulting, Valuation, Property Management, Investment Management und Property Development. Mit 5.100 Mitarbeitern unterstützt das Unternehmen Eigentümer, Mieter, Investoren und die öffentliche Hand in ihren Projekten dank lokaler Expertise in 36 Ländern (davon eigene Standorte in 15 Ländern und Allianzpartner in weiteren 21 Ländern) in Europa, Nahost und Asien. BNP Paribas Real Estate erzielte 2017 einen Umsatz von 811 Mio. €. 2017 hat die Gruppe ihr Wachstum mit der Übernahme von Strutt & Parker, einem der wichtigsten unabhängigen Akteure auf dem britischen Immobilienmarkt, fortgesetzt. BNP Paribas Real Estate ist Teil der BNP Paribas Gruppe.

Weitere Informationen: http://www.realestate.bnpparibas.com

Über BNP Paribas in Deutschland

BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 5.000 Mitarbeitern bundesweit in allen relevanten Wirtschaftsregionen betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank. www.realestate.bnpparibas.de