• Düsseldorf goes virtuell
    Die VR:Experience-DUS Area in München
    Halle B | Messestand B1.210
  • I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum und B&L
    ingenhoven architects
  • CityPark Düsseldorf
    SEGRO GERMANY GMBH
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur +
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

Schollen Hotelentwicklung GmbH: Düsseldorf benötigt über eine Million Übernachtungen mehr


09.12.2017 Hotelmarkt

Bettenhochwasser für Düsseldorf ist absehbar


Die erfreuliche und dynamische Entwicklung der letzten 10 Jahre auf dem Hotelmarkt in Düsseldorf hat zu einem Rekordniveau an Übernachtungen (rd. 4,5 Mio. in 2016) geführt und viele Investoren dazu veranlasst, in den Hotelmarkt zu investieren. Während sich seit 2006 die Anzahl der Betten um rd. 46% erhöhte, stieg die Anzahl der Übernachtungen im gleichen Zeitraum um rd. 60 %. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate betrug bei den Betten rd. 3,8 % und bei den Übernachtungen rd. 4,8 %, was bislang als gesundes und dynamisches Wachstum angesehen werden kann.

Nun wird sich voraussichtlich das Blatt jedoch wenden, denn es kommt eine Flutwelle aus Betten auf die Landeshauptstadt zu. Ca. 4.000 Zimmer werden in den nächsten Jahren realisiert, das ergibt ungefähr so viele zusätzliche Betten, wie in den vergangenen 10 Jahren insgesamt.

Hotelmarkt Report NRW 2017
Die 15 größten Städte in NRW – Einzeln und im Vergleich

Download: Ganzer Bericht | PDF-Datei