• Düsseldorf goes virtuell
    Die VR:Experience-DUS Area in München
    Halle B | Messestand B1.210
  • I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum, B&L und DC Values
    ingenhoven architects
  • CityPark Düsseldorf
    SEGRO GERMANY GMBH
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur +
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

Landeshauptstadt Düssseldorf: Öffentlichkeitsbeteiligung "Neugestaltung Breidenplatz"


14.08.2018

Der Breidenplatz in Unterbach soll umgestaltet werden. Im Zusammenhang mit dem im Rahmen des Bebauungsplans "Breidenplatz" konzipierten und geplanten Bauvorhaben an der westlichen Platzseite des Breidenplatzes und auf der angrenzenden Wiese wird die Neugestaltung des Platzes erfolgen.


Im Vorfeld der Planung zur Neugestaltung der Platzfläche sucht das Amt für Verkehrsmanagement den Dialog mit den Menschen vor Ort. Möglichkeiten dazu bestehen am Donnerstag, 6. September, und Samstag, 8. September, jeweils 9 bis 14 Uhr am Info-Mobil auf dem Breidenplatz.

Dort sammeln Fachleute aus der Planung und Gestaltung Ideen und Anforderungen aus der Bevölkerung, um erste Ideen für eine Neugestaltung des Platzes zu entwickeln. Dabei geht es ausschließlich um die Platzgestaltung des Breidenplatzes. Es gibt keine Beteiligungsmöglichkeit für das laufende Bebauungsplanverfahren und die geplante Bebauung.

"Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung dienen als Grundlage für die Erarbeitung eines Vorentwurfes. Anschließend soll die Planung der Bürgerschaft vorgestellt werden. Die Anforderungen der Düsseldorfer können dann anhand des Vorentwurfes noch einmal besprochen und überprüft werden. Ich lade die Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, sich mit ihren Wünschen und Vorstellungen bereits in die Planung einzubringen", sagt Verkehrsdezernentin Cornelia Zuschke.