• Düsseldorf goes virtuell
    Die VR:Experience-DUS Area in München
    Halle B | Messestand B1.210
  • I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum und B&L
    ingenhoven architects
  • CityPark Düsseldorf
    SEGRO GERMANY GMBH
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur +
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

Landeshauptstadt Düsseldorf: Stadt schafft kurzfristig bezahlbaren Wohnraum für Auszubildende


31.07.2018 Markt für Wohnungbauflächen

In einem ersten Schritt stehen zwölf Wohneinheiten zur Verfügung


Jugendliche, die in Düsseldorf eine Ausbildung absolvieren wollen, finden nur schwer bezahlbaren Wohnraum. Dem wirkt die Landeshauptstadt Düsseldorf jetzt entgegen: Zum neuen Ausbildungsjahr ab dem 1. August bietet sie in einem ersten Schritt zwölf Wohneinheiten für Auszubildende an. Vier weitere Wohnungen werden zum 1. September fertig.

Die Wohnungen befinden sich direkt über dem Kinderspielhaus - einer Jugendfreizeiteinrichtung auf der Dorotheenstraße in Flingern. "Wir sind damit dem gemeinsamen Anliegen der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, der Unternehmerschaft Düsseldorf und des Deutschen Gewerkschaftsbundes nachgekommen, bezahlbaren Wohnraum für Auszubildende zu schaffen. Nach dem Beschluss vor gut einem Vierteljahr ist es uns in einer Rekordzeit von zehn Wochen gelungen, aus den sanierungsbedürftigen Etagen der städtischen Immobilie attraktiven Wohnraum für Auszubildende zu schaffen", darauf wies Stadtdirektor Burkhard Hintzsche bei der Vorstellung des Projektes hin.

Das Angebot des Azubi-Wohnens richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 18 und 25 Jahren, die bisher nicht in Düsseldorf wohnen und am 1. August in Düsseldorf ihre Ausbildung beginnen. Die Mietdauer endet spätestens zwei Monate nach Beendigung der Ausbildung. Im Mietpreis von 250 Euro sind die Nebenkosten enthalten. Jeder Mieter erhält ein eigenes Zimmer. Es gibt in jeder Etage einen Gemeinschaftsraum mit Sitzecke und Fernseher sowie eine voll eingerichtete Küche. Auch WLAN steht zur Verfügung. Sanitär- und Nebenräume sind in ausreichender Zahl vorhanden.

"Das Interesse an unseren Wohnplätzen für Auszubildende war von Beginn an groß, sodass schnell alle Plätze vergeben waren. Zum 1. September stellen wir eine weitere Etage mit vier Wohneinheiten fertig", sagte Jugendamtsleiter Johannes Horn.

Der zentrale Anlaufpunkt für alle Mietinteressenten ist das Jugendinformationszentrum "zeTT", Willi-Becker-Allee 10 (Bertha-von-Suttner-Platz am Hauptbahnhof Düsseldorf), Telefon 0211-8922033, E-Mail

Ganze Pressemitteilung