• Düsseldorf goes virtuell
    Die VR:Experience-DUS Area in München
    Halle B | Messestand B1.210
  • I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum und B&L
    ingenhoven architects
  • CityPark Düsseldorf
    SEGRO GERMANY GMBH
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur +
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

Landeshauptstadt Düsseldorf: Raumwerk D-Prozess wird konkret


13.07.2018

Fachleute diskutierten im Boui Boui Bilk Zukunftsfragen der Stadtentwicklung in Düsseldorf


Mit dem "Raumwerk D", der Aufstellung eines städtebaulichen Entwicklungskonzeptes für Düsseldorf, werden innerhalb der nächsten Jahre Aussagen für die zukünftige gesamtstädtische Entwicklung Düsseldorfs erarbeitet. Wesentliches Element bei der Erarbeitung ist die breite und intensive Beteiligung der Stadtgesellschaft während des gesamten Prozesses.

Nachdem bereits offene Beteiligungsformate mit großer Resonanz umgesetzt wurden, waren am 10. Juli im Boui Boui Bilk Fachleute zur aktiven Mitgestaltung aufgefordert. Rund 160 Experten aus Wirtschaft, Städtebau, Planung- und Architektur, (Klein-)Kunst- und Kultur, Umwelt, Verkehr, Wissenschaft, Verwaltung sowie Politik und weiteren Fachbereichen diskutierten über mögliche Fragestellungen und Aufgaben des "Raumwerk D". Neben der Arbeit in Workshops wurden auf einem "Markt der Ideen" durch interessierte Akteure zahlreiche Zukunftsideen präsentiert und mit den weiteren Gästen erörtert.

"Das große Engagement der Bürgerinnen und Bürger für die zukünftige Stadtentwicklung Düsseldorfs hat sich bereits im Frühjahr zur öffentlichen Auftaktveranstaltung des 'Raumwerk D'-Prozesses gezeigt. Ich freue mich sehr, dieses Engagement - auch in dieser Akteursbreite - bei der Fachveranstaltung 'Raumwerk D' ebenfalls zu erleben und bin sehr gespannt auf die Ergebnisse und Anregungen der Expertinnen und Experten aus dem breiten Feld der Stadtentwicklung. Ein gesamtstädtisches Projekt wie das 'Raumwerk D' kann nur mit der Mitwirkungsbereitschaft aller gelingen. Für die große Bereitschaft zur Beteiligung möchte ich mich daher herzlichst bedanken", so Oberbürgermeister Thomas Geisel nach der Veranstaltung.

Planungsdezernentin Cornelia Zuschke ist nach wie vor beeindruckt und erfreut darüber, wie viele Menschen aus der Stadtbevölkerung, der Politik und der Fachwelt sich aktiv in den Prozess einbringen und ihn ganz konkret mitgestalten. "Die ersten Ergebnisse der Fachdiskussionen zeigen bereits die hohe Dynamik der Düsseldorfer Stadtentwicklung in ihrer gesamten Breite und mit allen Facetten. Dadurch, dass alle bereit waren, so fokussiert an der Thematik zu arbeiten, liegen nun die Bausteine für ein gemeinsam getragenes Ergebnis vor, welches als wichtiger Meilenstein den Prozess inhaltlich weiter voranbringt. Im nächsten Schritt werden nun die Ergebnisse zusammengefasst und in die Aufgabenstellung zur Erarbeitung des 'Raumwerk D' überführt."

Impressionen zur Veranstaltung sowie die Ergebnisse der Beteiligungsmodule werden zeitnah auf der städtischen Projektseite zum "Raumwerk D" www.düsseldorf.de/RaumwerkD verfügbar sein. Das Projektteam um die Dezernentin für Planen, Bauen, Mobilität und Grundstückswesen, Cornelia Zuschke, bedankt sich erneut für die große Beteiligungsbereitschaft der Düsseldorfer Stadtgesellschaft.