• KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten
  • Karolinger Höfe
    BPD Immobilienentwicklung GmbH
  • Andreas Quartier
    Investor: Frankonia Eurobau
    slapa oberholz pszczulny | architekten
  • T194
    Entwickler: IDR – Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG
    Architekturbüro pinkarchitektur
  • SEGRO Park Düsseldorf-Süd
    Investor: SEGRO
    Entwickler: SEGRO
  • Technip
    Entwickler: IDR – Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG
  • Q1
    Entwickler: BPD Immobilienentwicklung GmbH

Deal Magazin: Real I.S. erwirbt Hotelimmobilie in Düsseldorf von 6B47


25.01.2017 Hotelmarkt

Die Real I.S. erwirbt für den Real I.S. BGV VII Europa Immobilienspezial-AIF die Hotelimmobilie "me and all hotel" in Düsseldorf.


Das knapp 9.600 Quadratmeter umfassende Gebäude wird von der Lindner Hotel AG betrieben. Verkäufer ist die 6B47 Germany GmbH. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Düsseldorf gehört zu den Top-Hotelstandorten in Deutschland und ist für Freizeit- sowie Geschäftsreisen gleichermaßen attraktiv“, erläutert Jochen Schenk, Vorstand der Real I.S. AG. „Durch die unmittelbare Nähe zu der beliebtesten Haupteinkaufsstraße in Düsseldorf, der Königsallee, und dem guten Anschluss zum Messegelände haben wir mit der modernen Hotelimmobilie ein hochwertiges Investment für unseren BGV II Fonds gewinnen können“, sagt Schenk weiter.

Für Kai-Uwe Ludwig, Vorsitzender der Geschäftsführer bei 6B47 Germany, markiert die Transaktion den erfolgreichen Abschluss des Jahres 2016: „Mit dem Verkauf des me and all Hotels sowie des Wohnquartiers West Park konnten wir unsere Vermarktungsziele vollständig erreichen. Beide Entwicklungen unterstreichen die Bandbreite der 6B47 von ansprechendem gefördertem Wohnraum bis hin zu hochwertigen Hotels. Zudem war es uns möglich, neue Projekte für 2017 anzustoßen.“

Das Hotel besteht aus einem kernsanierten 13-geschossigen Gebäude sowie einem fünf-geschossigen Anbau an der Ostseite des Bestandsgebäudes. Zudem verfügt das Objekt über zwei Untergeschosse und 28 Pkw-Stellplätze. Im Erdgeschoss befinden sich im Eingangsbereich die Lobby, ein Co-Working Space sowie eine Lounge-Zone. Die drei Bereiche sind offen gestaltet und gehen ineinander über. Das Vier-Sterne-Hotel verfügt über 177 Zimmer. Die Gestaltung der Immobilie und das Konzept greifen den Standort im japanischen Viertel auf, das Geschäftsviertel von Düsseldorf.

Durch seine zentrale Lage in der Immermannstraße 23 verfügt das „me and all hotel“ über eine sehr gute Anbindung an den Individual- und öffentlichen Personennahverkehr. Tram- und U-Bahn-Stationen sowie der Düsseldorfer Hauptbahnhof liegen in unmittelbarer Nähe. Der Flughafen und die Messe sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Pkw schnell und unkompliziert zu erreichen. Zudem befindet sich die Haupteinkaufsstraße Königsallee fußläufig von dem Hotel entfernt. Durch die Entwicklung des Kö-Bogens mit Gastronomie, Handel und Büroflächen wird der Standort weiter aufgewertet.

Bei der Hotelimmobilie handelt es sich um das dritte Immobilieninvestment des Fonds BGV VII Europa. Die Investments werden ausschließlich in Ländern des Euroraums getätigt, Schwerpunkt bilden dabei Deutschland und Frankreich, ergänzt um die Benelux-Staaten, Spanien und Irland. Im Fokus der Investitionsstrategie des Immobilienspezial-AIF stehen Core- und Core Plus-Investments, bei Bedarf ergänzt um Immobilien mit einer „Manage-to-Core“-Strategie. Ziel ist der Aufbau eines diversifizierten Immobilienportfolios, das hinsichtlich der Länder- und Sektorallokation breit aufgestellt ist.

Real I.S wurde durch die Anwaltskanzlei GSK Rechtsanwälte SteuerberaterPartnerschaftsgesellschaft mbB mit Sitz in München beraten – 6B47 durch die Anwaltskanzlei ROTTHEGE | WASSERMANN Düsseldorf. Hotelspezialisten von JLL haben die Transaktion begleitet.