• Düsseldorf goes virtuell
    Die VR:Experience-DUS Area in München
    Halle B | Messestand B1.210
  • I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum, B&L und DC Values
    ingenhoven architects
  • CityPark Düsseldorf
    SEGRO GERMANY GMBH
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur +
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

Deal Magazin: Düsseldorf: Planung eines neuen Bürogebäudes für den Kennedydamm


08.09.2018 Markt für Büroflächen

Das Planungsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf lädt zur Bürgerinformation zum "Architektonisch - städtebaulichen Wettbewerb Schwannstraße 3 Gateway" in Golzheim ein. Die Bürgerschaft soll aktiv in den Entwicklungsprozess für diesen wichtigen Bürostandort einbezogen werden. Daher stellen die Wettbewerbsteilnehmer, bestehend aus international renommierten Architekturbüros aus Europa, ihre Wettbewerbsbeiträge am Mittwoch, 19. September, ab 18.30 Uhr in der Aula der Justus-von-Liebig-Realschule, Ottweiler Straße 20, vor. Zu dieser Veranstaltung sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.


Danach tagt die Jury und entscheidet - in Kenntnis der Wünsche aus der Bevölkerung - welches Konzept das geeignetste ist und wer den ersten, zweiten oder dritten Preis erhält. "Ich freue mich auf spannende Entwürfe für das Wettbewerbsergebnis, das den Kennedydamm als Bürostandort weiter aufwertet und zusammen mit den schon vorhandenen Landmarken ein repräsentatives Eingangstor zur Innenstadt Düsseldorfs bilden wird", erklärt Cornelia Zuschke, Beigeordnete für Planen, Bauen, Mobilität und Grundstückswesen.

Der Gebäudekomplex an der Schwannstraße 3, direkt am Kennedydamm, wird voraussichtlich noch bis zum Jahr 2021 vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz genutzt. Da aus mehreren Gründen eine Nachnutzung des Bestandes nicht in Frage kommt, haben sich die neuen Eigentümer entschlossen, für den verkehrsgünstig gelegenen, attraktiven Standort ein qualitätssicherndes Verfahren durchzuführen. Das Ergebnis dieses Wettbewerbes wird Grundlage für eine städtebaulich sinnvolle Neunutzung der Fläche sein.

Der etablierte Bürostandort soll an dieser Stelle sichergestellt und entsprechend weiterentwickelt werden, um Anforderungen an ein modernes Arbeiten gerecht zu werden. Aufgrund der Lagegunst des Standortes ist es Teil der Aufgabe, eine städtebauliche Dominante zu planen, die den Stadteingang am Kennedydamm städtebaulich und architektonisch betont und aufwertet.