• KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten
  • Karolinger Höfe
    BPD Immobilienentwicklung GmbH
  • Andreas Quartier
    Investor: Frankonia Eurobau
    slapa oberholz pszczulny | architekten
  • T194
    Entwickler: IDR – Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG
    Architekturbüro pinkarchitektur
  • Business Park Düsseldorf Süd
    Investor: SEGRO
    Entwickler: SEGRO
  • Technip
    Entwickler: IDR – Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG
  • Q1
    Entwickler: BPD Immobilienentwicklung GmbH

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Marktzahlen zum ersten Quartal 2017


28.04.2017

Logistikmarkt Düsseldorf startet rekordverdächtig gut


Der Düsseldorfer Logistikmarkt startet 2017, anders als noch im Vorjahr, mit einem außergewöhnlich guten ersten Quartal. Die Nachfrage war dabei ähnlich agil wie im Vorjahreszeitraum, traf in den vergangenen drei Monaten jedoch diesmal auch auf entsprechende Angebote. Und so wird durch den Umsatz von insgesamt 62.000 m² das Rekordergebnis aus dem Jahr 2011 eingestellt und der langjährige Durchschnitt um 39 % übertroffen. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.
 
„Vor allem konnten mit Imperial Industrial Logistics und Expeditors gleich zwei Großabschlüsse registriert werden, die maßgeblichen Anteil am Gesamtumsatz haben“, sagt  Christopher Raabe, Head of Industrial Letting der BNP Paribas Real Estate GmbH. Beide Abschlüsse entfielen auf die nordwestliche Peripherie (Krefeld), die neben dem Kerngebiet zu den gefragtesten Lagen zählt. Hervorzuheben ist zudem, dass sich speziell im zentralen Marktgebiet die Angebotssituation durch einige spekulativ errichtete Objekte leicht entspannt hat. Besonders in der westlichen und östlichen Peripherie sind Angebote jedoch weiterhin recht knapp.
 
Die beiden größten Abschlüsse im ersten Quartal wurden von den traditionell starken Logistikdienstleistern getätigt, die sich mit zwei Dritteln des gesamten Umsatzes an die Spitze der Branchenverteilung setzen. Die Sparte Industrie/Produktion, die üblicherweise dritte Kraft in Düsseldorf ist, nimmt aktuell den zweiten Platz ein und erzielt knapp 25 %. Das gute Ergebnis beruht insbesondere auf den Anmietungen des Automobilzulieferers Isringhausen (7.600 m²) und des Technologieunternehmens ABB Labor Ratingen (4.500 m²). Handelsunternehmen traten in dieser Momentaufnahme des Marktes bislang kaum in Erscheinung. Sie kommen auf vergleichsweise geringe 6 %, während sie im langjährigen Schnitt immerhin rund 38 % ausmachen.
Das bisherige Marktgeschehen ist geprägt durch Abschlüsse in den unterschiedlichsten Größenklassen. Neben den bereits erwähnten Großverträgen steuert auch das mittlere Segment
(3.000-8.000 m²) knapp 20 % zu dem erfolgreichen Jahresauftakt bei und erzielt mit insgesamt knapp über 12.000 m² absolut einen etwas höheren Umsatz als im Vorjahr. Darüber hinaus zeigte sich das kleinteilige Segment mit Flächen bis 3.000 m² sehr dynamisch und konnte einen Anteil von 22 % verzeichnen. Absolut wurde hier mit knapp 14.000 m² beinahe viermal so viel Fläche angemietet wie im Vorjahr.
 
Die Spitzenmiete am Düsseldorfer Logistikmarkt liegt weiterhin bei 5,40 €/m² und ist im Norden sowie mittlerweile auch im Westen in Düsseldorf-Heerdt erzielbar. Die Durchschnittsmiete ist hingegen leicht auf 4,40 €/m² gesunken. Hier reaten vor allem Altbestände im Niedrigpreissegment, deren Mieten unter Druck reaten. Durch den Wettbewerb um die begehrten modernen Flächen ist zudem im Jahresverlauf mit einem Anstieg der Durchschnittmiete zu rechnen. Der in Düsseldorf traditionell geringe Eigennutzeranteil ist bislang mit unter 8 % sehr niedrig. Er dürfte jedoch ebenso zulegen wie der Neubauanteil. Dieser bewegt sich mit rund 24 % aktuell knapp über dem Vorjahresniveau, sollte aber aufgrund des steigenden Angebots neuer Flächen noch ansteigen.
 
Perspektiven
“Nach einem sehr erfolgreichen Auftakt ist auch für den Rest des Jahres mit einem dynamischen Marktgeschehen zu rechnen. Durch die Errichtung spekulativer Projekte im ohnehin stark nachgefragtem Kerngebiet besteht die Möglichkeit, dass die vorhandene Nachfrage insgesamt besser bedient werden kann, zumal in den nächsten Monaten weitere Flächen auf den Markt kommen sollen. Trotz des zu erwartenden sehr guten Gesamtjahresergebnisses dürfte die Höchstmiete in diesem Jahr noch nicht anziehen, sondern sich auf dem bisherigen Niveau stabilisieren”, fasst Christopher Raabe die Aussichten zusammen.
 
https://www.realestate.bnpparibas.de/bnppre/de/presse/pressemitteilungen/logistikmarkt-duesseldorf-startet-rekordverdaechtig-gut-2017-04-28-p_1687151.html
 
Pressekontakt:
Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77,
Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946,
Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50,
 
Über BNP Paribas Real Estate
BNP Paribas Real Estate ist ein führender internationaler Immobiliendienstleister, der seinen Kunden in mehr als 180 Büros umfassende Leistungen in allen Phasen des Immobilienzyklus bietet: Transaction, Consulting, Valuation, Property Management, Investment Management und Property Development. Das Unternehmen ist in 36 Ländern präsent (davon eigene Standorte in 16 Ländern und Kooperationspartner in weiteren 20 Ländern) und liefert mit 3.900 Mitarbeitern lokalen Service. BNP Paribas Real Estate ist eine Tochtergesellschaft des Finanzdienstleisters BNP Paribas.
Weitere Informationen: www.realestate.bnpparibas.com
 
Über BNP Paribas in Deutschland
BNP Paribas ist eine global tätige Bank mit vier Heimatmärkten in Europa – Belgien, Frankreich, Italien und Luxemburg. Weltweit ist sie mit 189.000 Mitarbeitern in 75 Ländern vertreten. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von fast 5.000 Mitarbeitern bundesweit an 19 Standorten betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.www.bnpparibas.de