• I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Am Albertussee
    METRO PROPERTIES GmbH & Co. KG
    blauraum Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum, B&L und DC Values
    ingenhoven architects
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Logistikmarkt-Zahlen für das 1. Quartal 2018


24.04.2018 Markt für Gewerbeflächen

Guter Jahresauftakt auf dem Düsseldorfer Logistikmarkt


Der Düsseldorfer Logistikmarkt startet mit Schwung ins Jahr 2018 und erreicht im ersten Quartal einen Flächenumsatz von insgesamt 52.000 m². Damit kommt das Ergebnis zwar nicht ganz an den herausragenden Wert des Vorjahreszeitraums (62.000 m²) heran und auch die Anzahl der Vertragsabschlüsse war zum Jahresbeginn niedriger als im Vorjahr. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.
 
„Dennoch übertrifft der Flächenumsatz den langfristigen Mittelwert um knapp 16 %, was die alles in allem sehr robuste Nachfrage nach Logistikflächen in Düsseldorf unterstreicht“, sagt  Christopher Raabe, Managing Director und Head of Industrial Services & Investment der BNP Paribas Real Estate GmbH. Einem noch besseren Ergebnis stehen insbesondere die Angebotsengpässe im Kerngebiet sowie der westlichen (Mönchengladbach) und der östlichen (Kreis Mettman) Peripherie im Weg, wo die starke Nachfrage nicht ausreichend bedient werden konnte. Im Bereich der nördlichen (Krefeld) und südlichen (Neuss/Dormagen) Peripherie hat sich die Angebotssituation dank einiger spekulativ errichteter bzw. noch im Bau befindlicher Liegenschaften hingegen etwas entspannt.
 
Logistikdienstleister gehen voran – Durchschnittsmiete angestiegen
Bezüglich der Branchenverteilung des Flächenumsatzes zeigen sich die Logistikdienstleister wie gewohnt dominant. Gut die Hälfte des Umsatzvolumens sowie der Vertragsabschlüsse gehen auf ihr Konto. In diese Kategorie fallen beispielsweise die Anmietungen von 5.500 m² bzw. 5.000 m² Logistikfläche durch die Spedition Hess GmbH und die Schnellecke Modul GmbH. Die Sparte
Industrie/Produktion belegt mit einem Marktanteil von gut 25 % den zweiten Rang und bestätigt damit das gute Ergebnis des Vorjahreszeitraums. Nachdem sie im ersten Quartal 2017 keine nennenswerte Rolle spielten, läuft es bei den Handelsunternehmen jetzt wieder besser: Sie tragen knapp 22 % zum Gesamtumsatz bei, wobei der Vertragsabschluss des Getränkelieferanten Flaschenpost über 10.800 m² besonders hervorsticht.
 
Anders als im Vorjahr konnte zum Jahresbeginn kein Großabschluss über 20.000 m² verzeichnet werden. Allerdings kommen die beiden nächstkleineren Größenklassen von 12.001-20.000 m² und von 8.001-12.000 m² zusammengenommen auf mehr als zwei Drittel des Flächenumsatzes. Damit liegt der prozentuale Anteile der großvolumigen Abschlüsse ab 8.000 m² zum Jahresanfang 2018 höher als im Vorjahr. Konsequenterweise erreichen die kleineren Größenklassen bis 8.000 m² in der Summe einen Marktanteil von knapp einem Drittel. Abschließend lässt sich konstatieren, dass die durchschnittliche Abschlussgröße im ersten Quartal 2018 trotz des rückläufigen Gesamtumsatzes deutlich höher ausfiel als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.
 
Bei der Spitzenmiete gibt es weiterhin keine Veränderung: Sie liegt seit Ende 2014 konstant bei 5,40 €/m², ist mittlerweile aber nicht mehr nur im Düsseldorfer Norden, sondern auch in Düsseldorf-Heerdt erzielbar. Bei der Durchschnittsmiete konnte zum Jahresbeginn hingegen ein Satz nach oben registriert werden: Ausgehend von einem Vorjahreswert von 4,40 €/m², legte die Durchschnittsmiete spürbar zu auf 4,70 €/m². Dieser Anstieg ist nicht zuletzt auf den mit gut 50 % relativ hohen Anteil der Neubauflächen am Gesamtumsatz zurückzuführen. Zudem handelte es sich auch bei den umgesetzten Bestandsflächen überwiegend um Liegenschaften mit moderner Ausstattung. Was im ersten Quartal außerdem ins Auge springt, ist der mit knapp 48 % ungewöhnlich hohe Eigennutzeranteil. Auch mit Blick auf das Vorjahresergebnis ist hieraus jedoch noch kein allgemeiner Trend abzuleiten.  

 
Perspektiven
“Nach einem guten Jahresstart stehen die Zeichen auch im weiteren Jahresverlauf auf Wachstum: Der Zubau an modernen Logistikflächen in den letzten Jahren trägt Früchte und bildet auf der Angebotsseite den Rahmen für eine mögliche Ausweitung des Flächenumsatzes. Der Anstieg der Durchschnittsmiete zeugt von einer vitalen Nachfrage nach Logistikflächen und der robusten Gesamtverfassung des Düsseldorfer Logistikmarkts”, so Christopher Raabe.

----------------------------

Alle Pressemitteilungen finden Sie auch auf unserer Homepage http://www.realestate.bnpparibas.de (Unterpunkte "Presse" / "Pressemitteilungen").

Pressekontakt:
Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77,

Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946, Mobil: +49 (0)173-968 60 86,

Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50,
 
Über BNP Paribas Real Estate
BNP Paribas Real Estate ist ein führender internationaler Immobiliendienstleister, der seinen Kunden umfassende Leistungen in allen Phasen des Immobilienzyklus bietet: Transaction, Consulting, Valuation, Property Management, Investment Management und Property Development. Mit 5.100 Mitarbeitern unterstützt das Unternehmen Eigentümer, Mieter, Investoren und die öffentliche Hand in ihren Projekten dank lokaler Expertise in 36 Ländern (davon eigene Standorte in 15 Ländern und Allianzpartner in weiteren 21 Ländern) in Europa, Nahost und Asien. BNP Paribas Real Estate erzielte 2017 einen Umsatz von 811 Mio. €. 2017 hat die Gruppe ihr Wachstum mit der Übernahme von Strutt & Parker, einem der wichtigsten unabhängigen Akteure auf dem britischen Immobilienmarkt, fortgesetzt. BNP Paribas Real Estate ist Teil der BNP Paribas Gruppe.

Weitere Informationen: www.realestate.bnpparibas.com

Über BNP Paribas in Deutschland
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 5.000 Mitarbeitern bundesweit in allen relevanten Wirtschaftsregionen betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.www.bnpparibas.de