• I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Am Albertussee
    METRO PROPERTIES GmbH & Co. KG
    blauraum Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum, B&L und DC Values
    ingenhoven architects
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

DEAL MAGAZIN: PANDION verkauft Holiday Inn Düsseldorf an Invesco Real Estate


20.04.2017 Hotelmarkt Büroinvestmentmarkt

Der Kölner Projektentwickler PANDION hat das von ihm realisierte 4-Sterne Holiday Inn Hotel im Düsseldorfer „Le Quartier Central“ an Invesco Real Estate verkauft. Der globale Immobilien-Investmentmanager hat die Hotelimmobilie an der Toulouser Allee für einen seiner deutschen Einzelmandate erworben. Für die Transaktion war die JLL Hotels & Hospitality Group beratend tätig. Das Hotel ist mit einer Laufzeit von 20 Jahren an die Arcadia Hotelbetriebsgesellschaft mbH aus Baden-Württemberg verpachtet und wurde im Dezember 2016 eröffnet.
„Das Projekt Holiday Inn und der aktuelle Verkauf sind wichtige Schritte im Rahmen unserer Gesamtstrategie zum Ausbau der Gewerbeprojektentwicklung“, kommentiert Reinhold Knodel, Vorstand der PANDION AG, die Transaktion.

Mit dem Hotelgebäude komplettierte die PANDION AG 2016 die Bebauung ihrer zwei Baufelder mit rund 45.000 Quadratmetern Nutzfläche im neuen Stadtquartier „Le Quartier Central“, das in Düsseldorf-Pempelfort entstanden ist. Das „Holiday Inn Düsseldorf City Toulouser Allee“ verfügt über sechs Etagen mit 209 Zimmern sowie eine Lobby, verschiedene Konferenzräume und ein Restaurant. Die Aktivitäten des Kölner Projektentwicklers auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs umfassen neben dem Hotel zudem ein Bürogebäude sowie zwei Wohnhochhäuser inklusive Mantelbebauung.