• KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten
  • Karolinger Höfe
    BPD Immobilienentwicklung GmbH
  • Andreas Quartier
    Investor: Frankonia Eurobau
    slapa oberholz pszczulny | architekten
  • T194
    Entwickler: IDR – Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG
    Architekturbüro pinkarchitektur
  • Business Park Düsseldorf Süd
    Investor: SEGRO
    Entwickler: SEGRO
  • Technip
    Entwickler: IDR – Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG
  • Q1
    Entwickler: BPD Immobilienentwicklung GmbH

Stadtwerke Düsseldorf AG


Höherweg 100
40223 Düsseldorf

Telefon +49 (0)211 - 8213812
Fax +49 (0)211 - 821773812

  
www.swd-ag.de

KONTAKT AM MESSESTAND


Name Position
Andreas Lach  
Sirko Stahnke  
Dieter Greßies Vertrieb

Firmenportrait


Stadtwerke Düsseldorf: Ein Unternehmen mitten im Leben
Die Stadtwerke Düsseldorf wurden vor rund 150 Jahren gegründet und versorgen mehr als 600.000 Kundinnen und Kunden in Düsseldorf und der Region mit Strom, Erdgas, Fernwärme und Trinkwasser. Das Unternehmen sorgt mit seiner Tochter Netzgesellschaft Düsseldorf und insgesamt rund 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Wertschöpfung vor Ort. So werden Arbeitsplätze gesichert, Ausbildungsplätze bereitgestellt und die Wirtschaftskraft gestärkt. Davon profitieren Bürger, Unternehmen und die öffentliche Hand. Mit Blick auf die Klimaschutzziele Nordrhein-Westfalens und der Landeshauptstadt werden schon heute mit dem Bau des neuen hocheffizienten Erdgaskraftwerks in Kraft-Wärme-Kopplung im Düsseldorfer Hafen und dem kontinuierlichen Fernwärmeausbau grundlegende Voraussetzungen für eine CO2-neutrale Zukunft Düsseldorfs geschaffen.

Die Stadtwerke Düsseldorf sind ausgeprägt regional verankert. Sie nutzen das urbane Wachstum und die außergewöhnlich günstige Verkehrsinfrastruktur für leistungsfähige Kooperationen, beispielsweise im Netzbereich oder der Hafenwirtschaft, im Rahmen der Region Rheinland. Auch die Gründung der RheinWerke – eine gemeinsame Tochter der Stadtwerke Düsseldorf und der Kölner RheinEnergie – ist vor diesem Hintergrund zu sehen: Gemeinsam werden Themen wie Fernwärmeausbau, vernetzte Mobilität und Landstromversorgung für Schiffe vorangetrieben. Dazu gehören auch die Schaffung von dezentralen Versorgungsstrukturen, zum Beispiel für Wohnquartiere, und die regionale Entwicklung der Wärmeinfrastruktur unter Einbindung von Industrie und Gewerbe sowie Städten und Gemeinden und deren Versorger.