• I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Am Albertussee
    METRO PROPERTIES GmbH & Co. KG
    blauraum Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum, B&L und DC Values
    ingenhoven architects
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur +
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

Landeshauptstadt Düsseldorf: Grafenberger Allee/Ecke Sohnstraße: 76 neue Wohneinheiten geplant


05.05.2017 Markt für Wohnungbauflächen

Das Stadtplanungsamt stellt am Dienstag, 9. Mai, die Pläne für den neuen Geschosswohnungsbau auf dem Grundstück Grafenberger Allee/Ecke Sohnstraße vor.


Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser öffentlichen Veranstaltung im Rahmen des Bebauungsplan-Verfahrens in die Aula der Thomas-Edison-Realschule, Schlüterstraße 18-20, herzlich eingeladen. Beginn der Veranstaltung: 18 Uhr.

Der Entwurf, der die Basis für den neuen Bebauungsplan bildet, stammt vom Architekturbüro Kaspar Kraemer Architekten und wurde in einem Verfahren mit vier konkurrierenden Teilnehmern von einer Jury, bestehend aus Fachleuten, Kommunalpolitikern, Verwaltungsmitgliedern und Vertretern des Grundstückseigentümers, im Herbst 2016 ausgewählt.

In einem fünfgeschossigen Riegel mit einem Staffelgeschoss entlang der Sohnstraße sind in allen Etagen Wohnungen vorgesehen, die jeweils sowohl zum Park als auch zur Straße orientierte Räume aufweisen. An der Ecke zur Grafenberger Allee erfolgt eine Betonung durch einen achtgeschossigen Hochpunkt, der die Höhe der Blockrandbebauung auf der gegenüberliegenden Straßenseite aufnimmt und durch sein Zurückspringen einen kleinen Platz bildet. Durch Einzelhandels- oder Gastronomienutzungen im Erdgeschoss soll der Quartiersplatz belebt werden. In den Obergeschossen sind auch hier Wohnungen mit Orientierung zum Park geplant.

Die Beigeordnete Cornelia Zuschke hob hervor, dass durch den Entwurf ein "qualifizierter und attraktiver Platz im Kreuzungsbereich zur Grafenberger Allee geschaffen wird". Zudem lobte sie die "positive Einfügung des Entwurfs in das städtebauliche Umfeld".

Durch die vollumfängliche Anwendung des Handlungskonzeptes "ZUKUNFT WOHNEN.DÜSSELDORF" wird auch durch dieses Projekt weiterer bezahlbarer Wohnraum im Düsseldorfer Stadtgebiet geschaffen. Insgesamt entstehen hier 76 neue Wohneinheiten.