• I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Am Albertussee
    METRO PROPERTIES GmbH & Co. KG
    blauraum Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum, B&L und DC Values
    ingenhoven architects
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur +
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

imovo analysiert für den Düsseldorfer Büromarkt ein außergewöhnliches Halbjahresergebnis


17.07.2017 Markt für Büroflächen

Im ersten Halbjahr 2017 verzeichnet imovo in Düsseldorf (nur Stadtgebiet, kein Umland) einen

Flächenumsatz von insgesamt 208.033 qm mit 240 Mietvertragsabschlüssen.


Dies entspricht einer Flächenumsatzsteigerung von fast 28 % im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016. Nur im ersten Halbjahr 2015 konnte ein höherer Flächenumsatz in den letzten zehn Jahren erzielt werden
(234.705 qm). Außerdem steigt die Spitzenmiete auf 26,50 €/qm.
Büroflächenumsatz nach Teilmärkten

  • Der höchste Büroflächenumsatz mit 50.580 qm (27 % Marktanteil) erfolgte im Teilmarkt Linksrheinisch/Am Seestern. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum beträgt der Umsatzanstieg 27.246 qm (117 %).
  • Als zweitstärkster Teilmarkt konnte sich der Teilmarkt City etablieren. In dem gewohnt starken Teilmarkt konnten 43.500 qm Bürofläche umgesetzt werden (23 % Marktanteil). Auch hier ist eine Steigerung zu erkennen (9.255 qm, 27 %).
  • Der drittstärkste Teilmarkt Nord verzeichnet einen Flächenumsatz von 29.376 qm und einen Marktanteil von 16 %. Die Steigerung zum Vorjahreszeitraum beträgt fast 30 % (6.730 qm).
  • Viertstärkster Teilmarkt ist der Teilmarkt Kennedydamm/Golzheim. Mit einem Marktanteil von 11 % und einem Flächenumsatz von 21.090 qm konnte sich der Teilmarkt gegenüber den Teilmärkten Hafen (7 % Marktanteil) und Königsallee/Bankenviertel (6 % Marktanteil) durchsetzen.
  • Der Teilmarkt Hafen verliert im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 51 % an Umsatz (12.682 qm) und besitzt im Moment einen Marktanteil von 7 %.
  • Es folgen die Teilmärkte Nordost/Grafenberg und Süd mit jeweils 5 % Marktanteil Büroflächenumsatz nach Flächensegmenten
  • Das Flächensegment der Großvermietungen (>5.000 qm) verzeichnet mit sieben Abschlüssen weiterhin den höchsten Umsatz mit 66.024 qm in diesem Jahr. Der Marktanteil beläuft sich auf 34,91 %. Der Flächenumsatz konnte aufgrund der Großanmietungen der HSBC (20.100 qm) und des Bankhaus Lampe (13.000 qm) um das Viereinhalbfache im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (14.200 qm) gesteigert werden.
  • Es folgt das Flächenintervall zwischen 500 qm und 2.000 qm mit einem Flächenumsatz von 51.485 qm (27,22 % Marktanteil). Hier ist der Flächenumsatz um 15 % gesunken (9.415 qm)



Download: Ganze Pressemitteilung