• Düsseldorf goes virtuell
    Die VR:Experience-DUS Area in München
    Halle B | Messestand B1.210
  • I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum und B&L
    ingenhoven architects
  • CityPark Düsseldorf
    SEGRO GERMANY GMBH
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur +
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

BNP Paribas Real Estate: Büromarkt: Ergebnis in Düsseldorf über dem langjährigen Schnitt


03.11.2016 Markt für Büroflächen

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Marktzahlen zum dritten Quartal 2016


Mit einem Flächenumsatz von 322.000 m² verfehlt der Düsseldorfer Büromarkt zum Ende des dritten Quartals 2016 zwar das hervorragende Vorjahresresultat um gut 6 %, erzielt aber das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten und übertrifft zudem den zehnjährigen Durchschnitt um über 15 %. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.
 
Dabei wurde im Düsseldorfer Stadtgebiet mit 289.000 m² und in der Peripherie mit 33.000 m² weniger umgesetzt als im Vorjahr (-3 % bzw. -28 %). „Als positiv zu bewerten ist, dass rund 83 % des Gesamtumsatzes auf Abschlüsse der kleineren und mittleren Größenklassen bis 5.000 m² entfallen. Zudem wurde bisher nur ein großflächiger Vertrag über 10.000 m² abgeschlossen. Hierbei handelt es sich um die Anmietung des Energieunternehmens Uniper über 27.600 m² im Medienhafen. Vor diesem Hintergrund profitiert der Düsseldorfer Büromarkt auch weiterhin von einer insgesamt sehr lebhaften Nachfrage“, so Christoph Meszelinsky, Geschäftsführer der BNP Paribas Real Estate GmbH und Düsseldorfer Niederlassungsleiter.
 
Bei der Verteilung des Flächenumsatzes nach Branchen können sich gleich fünf Gruppen zweistellige Prozentanteile sichern. Mit über 18 % übernehmen Verwaltungen von Industrieunternehmen die Führung. Der Großabschluss von Uniper hat hier maßgeblich zu Buche geschlagen. Auf dem zweiten Rang platzieren sich durch ein Plus von gut 6 Prozentpunkten die Gruppe sonstige Dienstleistungen mit knapp 17 %. Darauf folgt ein Kopf-an-Kopf-Rennen von Informations- und Kommunikationstechnologien mit fast 12 %, Handelsunternehmen sowie Beratungsgesellschaften mit jeweils gut 11 %. Die öffentliche Verwaltung schließt sich dem mit rund 6 % an. Auf alle anderen hier nicht genannten Branchen entfallen Anteile von unter 5 %, sodass diese zusammen auf mehr als 25 % kommen.
 

Leerstand auf niedrigstem Stand seit 2008 – Spitzenmiete steigt

 
Die gute wirtschaftliche Lage und die daraus resultierende lebhafte Nachfrage haben den Leerstand weiter sinken lassen. Mit 908.000 m² im gesamten Marktgebiet wird ein neuer Tiefstand erreicht, welcher lediglich im Boomjahr 2008 niedriger war (-5 %). Rund 597.000 m² der vakanten Flächen entfallen auf das Stadtgebiet und 311.000 m² auf die Peripherie. Eine Reduzierung von sogar fast 7 % auf 255.000 m² wurde bei den von Nutzern präferierten modernen Flächen registriert. Die positive Entwicklung hat sich dementsprechend auf die Leerstandsquote ausgewirkt. Sie hat sich im Stadtgebiet auf 7,7 % verringert und im Marktgebiet sogar die 10-Prozentmarke unterschritten und beträgt nur noch 9,8 %.
 
Die Bereitschaft der Projektentwickler, auch wieder spekulative Projekte zu errichten, hat für ein Anziehen der Bautätigkeit gesorgt. Mit einem Volumen von 252.000 m² nimmt diese um fast 38 % zu und befindet sich auf dem zweithöchsten Niveau der letzten 10 Jahre. Gleichzeitig stehen dem Vermietungsmarkt hiervon nur noch 53.000 m² zur Verfügung, was der niedrigste Wert der letzten zehn Jahre ist. Rund vier Fünftel des Volumens sind also bereits vor Fertigstellung vergeben. Hier zeigt sich, dass der Markt neue, moderne Flächen aufnehmen kann und aufgrund der gewachsenen Nutzeranforderungen auch benötigt.
 
Nachdem die Spitzenmiete sich seit Ende 2014 stabil zeigte, hat sie Mitte des Jahres um fast 2 % auf 26,50 €/m² angezogen. Sie wird innerhalb der City im CBD/Bankenviertel für qualitativ hochwertige Büroflächen erzielt. Zudem sind in diesem Teilmarkt die Durchschnittsmieten um rund 11 % auf 21,70 €/m² gestiegen. Andere Teilmärkte verbuchen hingegen sowohl fallende als auch steigende Höchst- und Durchschnittsmieten, was in erster Linie auf Angebotsveränderungen zurückzuführen ist.
 

Perspektiven

 
„Der Düsseldorfer Büromarkt hat sich im kleineren und mittleren Segment äußerst dynamisch entwickelt und kann von einer Vielzahl von Verträgen profitieren. Jedoch bleibt fraglich, ob ein Ergebnis auf Vorjahresniveau – 453.000 m² Flächenumsatz – erzielt werden kann. Der Leerstandsabbau sollte sich hingegen aufgrund der derzeitigen Marktgegebenheiten und des geringen Anteils der noch verfügbaren Flächen im Bau fortsetzten können. Darüber hinaus dürfte die Spitzenmiete im weiteren Jahresverlauf stabil bleiben“, fasst Christoph Meszelinsky die weiteren Aussichten zusammen.
 
https://www.realestate.bnpparibas.de/bnppre/de/presse/pressemitteilungen/bueromarkt-ergebnis-duesseldorf-ueber-dem-langjaehrigen-schnitt-2016-10-14-p_1675102.html

 

Pressekontakt

Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77,
Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946,
Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50,

Über BNP Paribas Real Estate

BNP Paribas Real Estate ist ein führender internationaler Immobiliendienstleister, der seinen Kunden in mehr als 180 Büros umfassende Leistungen in allen Phasen des Immobilienzyklus bietet: Transaction, Consulting, Valuation, Property Management, Investment Management und Property Development. Das Unternehmen ist in 37 Ländern präsent (davon eigene Standorte in 16 Ländern und Kooperationspartner in weiteren 21 Ländern) und liefert mit 3.800 Mitarbeitern lokalen Service. BNP Paribas Real Estate ist eine Tochtergesellschaft des Finanzdienstleisters BNP Paribas.

Weitere Informationen

Über BNP Paribas in Deutschland

BNP Paribas ist eine global tätige Bank mit vier Heimatmärkten in Europa – Belgien, Frankreich, Italien und Luxemburg. Weltweit ist sie mit 189.000 Mitarbeitern in 75 Ländern vertreten. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von fast 5.000 Mitarbeitern bundesweit an 19 Standorten betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank. www.bnpparibas.de