• Düsseldorf goes virtuell
    Die VR:Experience-DUS Area in München
    Halle B | Messestand B1.210
  • I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum und B&L
    ingenhoven architects
  • CityPark Düsseldorf
    SEGRO GERMANY GMBH
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur +
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

AENGEVELT IMMOBILIEN: Fazit: DIP analysiert Rekordumsatz an den deutschen Büromärkten


23.01.2018 Markt für Büroflächen

Die Analysen von DIP – Deutsche Immobilien-Partner zeigen, dass der deutsche Büromarkt weiterhin von einer großen Robustheit und hohen Dynamik gekennzeichnet ist:


  • Im Jahr 2017 betrug der Büroflächenumsatz (inkl. Eigennutzer) in den DIP-Bürostandorten insgesamt 5,05 Mio. m². Damit wurde der höchste Flächenumsatz der letzten 25 Jahre registriert und die bisherigen Rekordjahre 2015 (4,24 Mio. m²) und 2016 (4,52 Mio. m²) sogar noch getoppt. Der aktuelle Umsatz liegt rd. 42% über dem Mittelwert der letzten zehn Jahre (Ø 2007 bis 2016: ca. 3,57 Mio. m² p. a.).
  • Gleichzeitig sank der Büroflächenleerstand in den analysierten Büromärkten wie von DIP prognostiziert binnen Jahresfrist weiter um rd. 1,1 Mio. m² auf aktuell rd. 5,5 Mio. m² (Ende 2016: rd. 6,6 Mio. m²). Die Leerstandsquote reduzierte sich entsprechend von 5,9% auf 4,9%.
  • Dabei führt die insgesamt unterdurchschnittliche Neubautätigkeit zu einer zunehmenden Verknappung an modernen Flächen in begehrten Innenstadtlagen und marktübergreifend zu stabilen bis steigenden Spitzenmieten: Entsprechend zog die durchschnittliche gewichtete Spitzenmiete in den analysierten deutschen Büromärkten in den letzten zwölf Monaten von EUR 27,-/m² auf aktuell EUR 28,60/m² an (+5,9%). Auch das durchschnittliche Mietniveau für Büroflächen in Citylagen verzeichnete binnen Jahresfrist einen Zuwachs um 6,0% auf nunmehr EUR 19,40/m² (2016: EUR 18,30/m²).

Download Deutsche DIP-Büromärkte 2017 (vs. 2016) im Überblick, Stand: 22.01.2018