• I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Am Albertussee
    METRO PROPERTIES GmbH & Co. KG
    blauraum Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum, B&L und DC Values
    ingenhoven architects
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

AENGEVELT analysiert überdurchschnittlichen Flächenumsatz am Düsseldorfer Büromarkt


04.10.2016 Markt für Büroflächen

Bilanz I.-III. Quartal 2016


Der Büromarkt der Region Düsseldorf (inkl. Umland mit Erkrath, Hilden, Ratingen, Neuss) erzielte in den ersten drei Quartalen 2016 nach Analysen von AENGEVELT-RESEARCH einen Büroflächenumsatz (inkl. Eigennutzer) von rd. 298.000 m². Er liegt damit zwar rd. 34.000 m² bzw. rd. 10% unter dem Spitzenergebnis des Vorjahreszeitraums (I.-III. Q. 2015: ca. 332.0 00 m²), indessen 11% über dem Mittelwert der jüngsten Dekade (2006-2015: Ø 269.000 m², jeweils I.-III. Quartal).

Für Michael Fenderl, Leiter AENGEVELT-RESEARCH, ein überdurchschnittliches und angesichts der internationalen Krisenszenarien sehr gutes Ergebnis: „Nachdem im Vorjahreszeitraum vier Abschlüsse in der Größenordnung über 10.000 m² - Telekom, Trivago, L´Oréal und Rheinbahn - mit insgesamt rd. 83.000 m² getätigt wurden, ist im aktuellen Jahr mit der Anmietung des Bankhauses HSBC (rd. 28.000 m²) in der geplanten Neubebauung im ehemaligen Rheinbahn-Areal an der Hansaallee nur ein Vertragsabschluss in diesem Größensegment zu verzeichnen. Der regionale Düsseldorfer Büroflächenmarkt präsentiert sich dennoch mit seinen überdurchschnittlichen Flächenumsätzen und der Diversität der Nachfrage insgesamt sehr robust.“

Download ganze Pressemitteilung | PDF-Datei 225 KB