• I-u
    IDR
    K6 Architekten
  • Am Albertussee
    METRO PROPERTIES GmbH & Co. KG
    blauraum Architekten
  • Kö-Bogen 2
    Investorengruppe aus Centrum, B&L und DC Values
    ingenhoven architects
  • Schwannstraße 10 "Infinity Office"
    Becken Development GmbH, Hamburg
    pinkarchitektur, Düsseldorf
  • Forty Four
    die developer Projektentwicklung GmbH
    sop architekten
  • Pier One, MedienHafen
    ingenhoven architects
  • Mühlenquartier | südlich der Paulsmühlenstraße
    Vivawest Wohnen GmbH
  • AirView
    Airport City | Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
    © Andreas Wiese (2016)
  • NOD New Office Düsseldorf
    STRABAG Real Estate GmbH
    RKW Architektur
  • Quartiersentwicklung am HBF, Harkortstraße
    GBI AG, Berlin
    greeen! architects gmbh
  • KAISPEICHER
    Investor: INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
    slapa oberholz pszczulny | architekten

Deal Magazin: REVCAP und Kriton verkaufen Düsseldorfer QiDUS an L'Etoile


19.07.2017 Büroinvestmentmarkt

Ein Joint Venture aus dem Investmenthaus REVCAP (London) ...


... und dem Asset Manager Kriton Immobilien (München) hat das Multi-Tenant-Objekt QiDUS in der Düsseldorfer Emanuel-Leutze-Straße 8 an ein von dem Immobiliendienstleister L'Etoile Properties geführtes Joint Venture im Rahmen einer Off-Market-Transaktion verkauft. Ankermieter des 1975 erbauten und 2015 sanierten Objekts mit rund 19.000 m² Büromietfläche sind die Zahnärztekammer Nordrhein, die Weber-Schule gGmbH und die AOK Rheinland/Hamburg.

Das QiDUS liegt im Düsseldorfer Geschäftsquartier Seestern. Die nahegelegenen U-Bahnlinien 75, 76 und 77 sowie mehrere Buslinien verbinden das Gebäude mit dem Stadtzentrum der Landeshauptstadt. Zudem verfügt das Seestern-Areal über einen eigenen Autobahnanschluss. Die Büroimmobilie beherbergte einst die Hauptniederlassung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank. Bei Übernahme durch das Joint Venture im Jahr 2013 wies das QiDUS eine Leerstandsquote von ca. 40 Prozent auf.

Kriton setzte die Vollvermietung als operativer Gesellschafter durch ein flexibles Vermietungskonzept innerhalb kurzer Zeit um und führte die notwendigen Ausbau- und Sanierungsinvestitionen durch.

Matthias Wilke, Deutschlandgeschäftsführer von REVCAP, sagt: „Durch umfangreiche Sanierungsmaßnahmen und eine gezielte Repositionierung ist uns die Vollvermietung gelungen. Der erfolgreiche Exit zum jetzigen Zeitpunkt zeigt unsere Expertise bei Investments mit hohem Werthebungspotential.“
Die Wirtschaftskanzlei Norton Rose Fulbright LLP war bei der Transaktion beratend tätig.