Imovo – Düsseldorfer Büromarkt mit stärkstem Ergebnis seit 2007

Bis zum Jahresende kann imovo zum ersten Mal seit 2007 die 400.000 qm-Grenze überschreiten

Bis zum Jahresende verzeichnet imovo in der Landeshauptstadt (nur Stadtgebiet, kein Umland) einen beachtlichen Flächenumsatz von 401.510 qm und kann somit zum ersten Mal seit 2007 die 400.000 qm-Grenze überschreiten. Mit stattlichen 121.227 qm kann das Schlussquartal sogar das Ergebnis des dritten Quartals übertreffen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das Gesamtergebnis einem Umsatzanstieg von 73%.Gleichwohl bleibt die Spitzenmiete mit 26,00 €/qm stabil, die Leerstandsquote erreicht einen neuen Tiefstand.
 

 

Büroflächenumsatz nach Teilmärkten:

  • Der höchste Büroflächenumsatz mit 91.500 qm (23% Marktanteil) erfolgte im Teilmarkt City / Innenstadt. Gegenüber dem Vorjahresergebnis beträgt der Umsatzanstieg insgesamt 29.520 qm und kann insbesondere im vierten Quartal aufgrund einiger Großabschlüsse nochmals deutlich zulegen.
  • Der Teilmarkt Hafen kann sich als zweitstärkster Teilmarkt behaupten und einen Flächenumsatz von 78.630 qm (20% Marktanteil) erzielen. Das starke Ergebnis ist in erster Linie auf die Großanmietung des Online-Dienstleisters Trivago mit 26.000 qm sowie die erst kürzlich stattgefundene Anmietung der Uniper AG mit 27.600 qm im Neubauprojekt „FLOAT“ an der Franziusstraße zurückzuführen.
  • Der Teilmarkt Seestern / Linksrheinisch kann mit 66.910 qm (17% Marktanteil) vermieteter Bürofläche einen beachtlichen Umsatzanstieg um 39.950 qm gegenüber dem Vorjahr verbuchen. Allein die diesjährige größte Anmietung der Telekom AG mit 28.840 qm übertrifft die gesamte Vermietungsleistung des vergangenen Jahres. Das Schlussquartal hingegen war hauptsächlich von kleinteiligen Vermietungen geprägt.
  • Der Teilmarkt Nord konnte in diesem Jahr sogar das starke Umsatzergebnis des Vorjahres um 9% auf insgesamt 57.610 qm (14% Marktanteil) steigern. Nach wie vor konnte in diesem Teilmarkt jedoch kein Großabschluss verbucht werden. Das Marktgeschehen wird weitestgehend von klein- bis mittelgroßen Vermietungen dominiert.
  • Der Teilmarkt Kennedydamm / Golzheim erzielt einen Vermietungsumsatz mit insgesamt 35.775 qm (9% Marktanteil). Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Umsatzplus von 15%. Maßgebend hierfür ist die Großanmietung der L`Oréal Deutschland GmbH mit 16.700 qm aus dem zweiten Quartal.

 

Büroflächenumsatz nach Flächensegmenten:

  • Mit insgesamt 9 Großabschlüssen (> 5.000 qm) kann das Größensegment einen beachtlichen Flächenumsatz von insgesamt 150.350 qm verbuchen. Besonders das vierte Quartal kann aufgrund von vier Großabschlüssen (61.700 qm) zu einem starken Umsatzzuwachs beitragen.
  • Auch der traditionell starke Flächenbereich zwischen 501 qm bis 2.000 qm kann die 100.000 qm-Grenze überschreiten und mit 105.050 qm ein Rekordergebnis aufstellen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Umsatzplus von 36%. Bedeutend ist zudem der hohe Anteil an Vermietungen oberhalb von 1.000 qm
  • Im Flächenbereich von 2.001 qm bis 5.000 qm ist neben einem Umsatzanstieg um 62% auf 73.720 qm ebenfalls eine höhere Anzahl an Mietvertragsabschlüssen (+57%) zu verbuchen.
  • Lediglich der kleinteilige Flächenbereich (bis 500 qm) geht mit 64.330 qm vermieteter Bürofläche als schwächste Größenklasse hervor. Gegenüber dem Vorjahr muss dieser aufgrund einer geringeren Anzahl an Mietvertragsabschlüssen (-19%) einen Umsatzrückgang von 14% verbuchen.

 

Mietpreisentwicklung:

  • Die Düsseldorfer Spitzenmiete beträgt zum Ende des Jahres aktuell 26,00 €/qm und konnte sich während des Jahres konstant auf diesem hohen Niveau halten. Nach wie vor werden die Spitzenmietpreise in den Teilmärkten Königsallee / Bankenviertel sowie der City erzielt.
  • Die gewichtete Durchschnittsmiete verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von 7% und beträgt derzeit 14,55 €/qm (Ende 2014: 13,63 €/qm). Der Zuwachs in erster Linie auf die zahlreichen Großabschlüsse im hochpreisigen Flächensegment zurückzuführen.

 
 
Gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte der Leerstand im Düsseldorfer Stadtgebiet um 101.300 qm auf aktuell 701.630 qm abgebaut werden. Bei einem Büroflächenbestand von insgesamt 7.598.105 qm beträgt die von imovo ermittelte Büroflächenleerstandsquote 9,2 %.
 
 

Fazit:

  • Die Landeshauptstadt erzielt das stärkste Jahresendergebnis seit 2007 und verbucht eine hohe Anzahl an Großvermietungen oberhalb von 10.000 qm.
  • Außergewöhnlicher Jahresendspurt mit bedeutenden Großabschlüssen.
  • Gestiegene Flächenumsätze sind in allen Teilmärkten zu beobachten. Maßgebend dafür sind vor allem die starken Zuwächse in den Teilmärkten Hafen und Seestern / Linksrheinisch.
  • Überdurchschnittlich hoher Vermietungsumsatz im Flächensegment zwischen 501 qm bis 2.000 qm aufgrund zahlreicher Vermietungen oberhalb von 1.000 qm.
  • Nach wie vor stabile Entwicklung der Spitzenmiete. Bemerkenswerter Anstieg der gewichteten Durchschnittsmiete aufgrund zahlreicher Großanmietungen in hochpreisigen Neubauprojekten und Bestandsgebäuden.
  • Durch geringe spekulative Fertigstellungen und zahlreicher Umnutzungen leerstehender Bürogebäude konnte die Leerstandsquote auf den niedrigsten Wert seit 2008 sinken.


« zurück
 
+ -
Detailsuche

::::: Detailsuche :::::
Suchen Sie gezielt nach Fotos,
Pressemitteilungen u. a.
Zur Detailsuche

Anmeldeboooklet

zur EXPO REAL 2016
PDF-Datei 5 MB

Quartalsweise erscheinendes Magazin der Wirtschaftsförderung


Ausgabe 121
September 2016

Jetzt downloaden
(PDF-Datei 4,8 MB)


NEWSLETTER
Informationen rund um
unsere Messeaktivitäten
Jetzt abonnieren

Interesse am Partnerschaftskonzept

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gern zu den verschiedenen Möglichkeiten! Telefon: 0211 89-97682